weather-image
10°

Kabinett in Schwerin befasst sich mit Fall Drygalla

Schwerin (dpa) - Die Landesregierung in Schwerin befasst sich heute mit dem Fall der Rostocker Ruderin Nadja Drygalla. Mecklenburg-Vorpommerns Innen- und Sportminister Lorenz Caffier soll darüber im Kabinett Auskunft geben. Die 23-Jährige hatte mit ihrer Beziehung zu einem früheren NPD-Mitglied für Schlagzeilen gesorgt. Das Innenministerium wusste nach eigenen Angaben schon Mitte 2011 darüber Bescheid. Drygalla brach ihre Ausbildung bei der Landespolizei ab und schied aus der Sportfördergruppe aus. Der DOSB war nicht über Drygallas Nähe zu einem Neonazi informiert worden.

Anzeige