weather-image
18°

Jetzt 66 Tote nach Überschwemmungen auf Philippinen

Manila (dpa) - Nach den Überschwemmungen auf den Philippinen steigt die Opferzahl. In Manila und Umgebung kamen inzwischen mindestens 66 Menschen um, wie das Büro für Zivilverteidigung mitteilte. Neun Menschen werden noch vermisst. Heftige Monsunregen hatten die nördlichen Inseln seit dem vergangenen Wochenende unter Wasser gesetzt. Flüsse traten über die Ufer, in Straßen stand das Wasser meterhoch. Mehr als zweieinhalb Millionen Menschen sind betroffen, mehr als 750 000 mussten flüchten.

Anzeige