weather-image
21°

Japans Regierung: Mythos von sicherer Atomkraft Schuld an Fukushima

Tokio (dpa) - Die Atomkatastrophe in Fukushima ist nach Ansicht der japanischen Regierung auch Folge eines «Sicherheitsmythos». Nicht nur das mangelhafte Verhalten des Betreibers Tepco sei zu beklagen, auch die Atomaufsicht habe zu sehr auf die Sicherheit von Atomkraft vertraut. Eine vom Parlament eingesetzte Kommission unabhängiger Experten hatte sowohl der Regierung als auch der Atomlobby ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Demnach war das Unglück im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi vorhersehbar und vermeidbar gewesen.

Anzeige