weather-image
18°

Japan siegt ohne Kagawa - Niederlage für Australien

0.0
0.0
Sieg
Bildtext einblenden
Die Japaner jubeln nach dem entscheidenden Treffer zum 1:0. Foto: Franck Robichon Foto: dpa

Tokio (dpa) - Japans Fußball-Nationalmannschaft ist der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ein großes Stück näher gekommen.


Ohne den wegen einer Verletzung kurzfristig ausgefallenen Ex-Dortmunder Shinji Kagawa gewann der Asien-Meister in Saitama mit 1:0 gegen Irak und baute seine Führung in der Gruppe B mit zehn Punkten weiter aus. Ryoichi Maeda gelang vor 60 000 Zuschauern in der 25. Minute per Kopfball der entscheidende Treffer. Gruppen-Zweiter ist jetzt Jordanien (4 Punkte), das sich in Amman überraschend mit 2:1 gegen Australien durchsetzte. Der WM-Teilnehmer von 2010 ist damit nach drei Spielen weiter sieglos.

Anzeige

Wegen einer beim Warmmachen erlittenen Rückenblessur musste Japans Coach Alberto Zaccheroni gegen Irak auf Manchester-United-Profi Kagawa verzichten. «Ich habe einen stechenden Schmerz gespürt. Es ist aber wohl nichts Ernstes und sollte mich nicht lange vom Spielen abhalten», berichtete der Mittelfeldspieler.

In der Gruppe A musste Südkorea mit dem 2:2 in Usbekistan einen Dämpfer hinnehmen. Kwak Tae-Hwi (43.) und Lee Dong-Gook (57.) sicherten das Remis für die Koreaner, die mit sieben Punkten die Tabellenführung behaupteten.

Für eine nicht minder große Überraschung sorgte das vom Deutschen Theo Bücker trainierte Team aus Libanon mit dem 1:0-Sieg gegen Iran. Der in der Bundesliga früher für den SC Freiburg, den Hamburger SV und den 1. FC Köln spielende Roda Antar (28.) traf ins Schwarze. Jeweils die zwei Ersten der beiden Gruppen qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde 2014.