weather-image
22°

IWF: Krise in Europa noch lange nicht vorbei

Peking (dpa) - Die europäische Schuldenkrise ist nach Überzeugung des Internationalen Währungsfonds (IWF) noch lange nicht vorbei. Doch bewegten sich die Bemühungen in der Eurozone «in die richtige Richtung», so IWF-Vizedirektor Zhu Min.

Der Euro wackelt
Nach Ansicht des IWF ist die Schuldenkrise in Europa noch lange nicht vorüber. Foto: Federico Gambarini Foto: dpa

Eine dramatische Verschlechterung der Lage in Europa hätte allerdings «enorme Auswirkungen» auf die Weltwirtschaft, warnte Zhu Min am Dienstag zum Beginn des Sommertreffens des Weltwirtschaftsforums in der ostchinesischen Metropole Tianjin.

Anzeige

Zu dem «Sommer Davos», wie das Treffen in Anlehnung an das winterliche Weltwirtschaftsforum im Schweizer Luftkurort Davos genannt wird, sind 2000 Teilnehmer aus rund 90 Ländern angereist. Am Nachmittag wird Chinas Premier Wen Jiabao eine Rede halten.

Weltwirtschaftsforum Tianjin