weather-image
17°

Irakische Regierung sperrt soziale Netzwerke

Bagdad (dpa) - Im Irak hat die Regierung den Zugang zu mehreren sozialen Netzwerke blockiert. Unter anderem Facebook, Twitter und YouTube seien gesperrt worden, berichtet die kuwaitische Nachrichtenagentur KUNA.

Wer innerhalb des Landes versucht, eine der Seiten anzusteuern, erhält die Information, das die Website vom Kommunikationsministerium blockiert wurde.

Anzeige

Die irakische Regierung nannte keine Gründe für die Sperren. Die Netzwerke werden von Anhängern der extremistischen Terrorgruppe Isis genutzt, um Fotos und Videos ihrer Eroberungen im Irak zu teilen. Zugleich berichten auch irakische und kurdische Aktivisten von den Gefechten im Land.

Bericht auf KUNA, in Englisch