Infobox: Welche Zinsen werden beim Überziehen fällig?

0.0
0.0

Frankfurt/Main (dpa) - Beim Thema Dispozinsen muss man generell zwischen einem Konto im erlaubten Minus (»Dispokredit«) und einem Konto im geduldeten Minus (»Überziehen«) unterscheiden.


Für beide Arten werden bei den meisten Kreditinstituten verschiedene Zinssätze fällig. Wer im Rahmen einer »geduldeten Überziehung« Geld über den Dispo hinaus in Anspruch nimmt, muss in aller Regel einen Aufschlag zahlen.

Anzeige

Verbraucherschützer kritisieren seit langem, dass die Zinssätze zu hoch seien, obwohl die Banken sich zu historisch niedrigen Kondition Geld bei der Europäischen Zentralbank besorgen können.

Koalitionsvertrag von Union und SPD

Aktuelle vzbv-Mitteilung zum Thema