weather-image
24°
Breites Angebot der Ferien-Werkstatt der Handwerkskammer gut genutzt

In Berufe »hineinschnuppern«

Traunstein. Das Bildungszentrum Traunstein öffnete seine Werkstätten, um Jugendlichen in der Ferienzeit die Möglichkeit zu geben, in die verschiedenen Handwerksberufe zu »schnuppern«. Das Projekt läuft noch bis Freitag.

Jugendliche auf der Suche nach ihrem Traumberuf: In der Ferien-Werkstatt der Handwerkskammer in Traunstein erhalten die 24 Teilnehmer derzeit einen Überblick über handwerkliche Berufe. Die jungen Leute waren mit Begeisterung dabei. (Foto: Wittenzellner)

Im Rahmen der Ferienwerkstatt der Handwerkskammer können sich die jungen Leute im Alter von 13 bis 16 Jahren dabei selbst ein Bild davon machen wie es ist, wenn man beispielsweise den Friseur-, Schreiner- oder Elektrikerberuf wählt. Oder sie konnten einfach einmal selbst in der Kfz-Werkstätte an Bremsen herumschrauben.

Anzeige

Die Ausbilder stehen mit Rat und Tat zur Stelle, lassen die Teilnehmer aber auch selbst die Aufgabenstellungen handwerklich-praktisch erarbeiten und ausprobieren, um selbst ihre eigenen Stärken und Schwächen zu entdecken. Daneben besteht auch die Möglichkeit, in Berufe zu schauen, die sonst nur dem anderen Geschlecht vorbehalten scheinen. So können männliche Teilnehmer zum Beispiel einen Tag in der Friseur-Werkstatt verbringen oder Mädchen können schauen, ob sie sich dafür begeistern können, künftig Kotflügel anzuschrauben und Ölwechsel in der Werkstatt um die Ecke durchzuführen.

24 Teilnehmer »schnupperten« bereits in den vergangenen Tagen in zwei Gruppen in die verschiedenen Handwerksberufe und durften auch eigene Werkstücke fertigen, die ebenso eine bleibende Erinnerung darstellen, wie das Zertifikat, das die Jugendlichen zukünftig stolz auch ihren einzelnen Bewerbungsmappen beilegen können. awi