weather-image

Im Süden Regen, an der Nordsee und auf den Bergen starke Böen

Offenbach (dpa) - Heute Vormittag bleibt es im Südwesten und Süden vielerorts stark bewölkt bis bedeckt. Vor allem im Südschwarzwald und an den Alpen fällt ab und zu noch etwas Regen. Im Norden und Osten sowie zunehmend auch in der Mitte scheint häufig die Sonne.

Herbst in Sachsen
Licht und Schatten zeichnen sich in Dresden auf bunt verfärbten Weinblättern ab. Foto: Arno Burgi Foto: dpa

Etwas dichtere Wolken ziehen zeitweise auch über das Ostseeumfeld hinweg, es bleibt aber meist trocken, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach meldet. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 Grad bei dichten Wolken an den Alpen und bis zu 19 Grad im Rheingau. Der Wind weht in Böen mäßig bis frisch, im Nordseeumfeld und in den Kammlagen einiger Mittelgebirge auch stark aus Ost.

Anzeige

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Südwesten und in Alpennähe stärker bewölkt, ab und zu fällt noch etwas Regen. Sonst ist der Himmel oft klar und es bleibt trocken. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 Grad am Hochrhein und -1 Grad in ungünstigen Lagen in der Mitte und in der Osthälfte. Auch sonst gibt es im Norden und Osten häufiger Bodenfrost.