weather-image

Hurrikane wie «Sandy» in Europa praktisch unmöglich

Hamburg (dpa) - Vor Stürmen wie dem Hurrikan «Sandy» müssen die Menschen in Europa keine Angst haben. Es sei praktisch unmöglich, dass ein derartiger Wirbelsturm etwa Deutschland erreiche, sagte Wolfgang Seifert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Hamburg.

Wie der Experte erklärte, entstehen Hurrikane nur dort, wo die Wassertemperatur über 27 Grad beträgt - also im subtropischen Atlantik - und ziehen dann meistens in die Golfregion.

Anzeige

Bevor sie in Europa aufschlagen könnten, müssten die Riesenstürme über den Atlantik ziehen - dabei würde sie das kältere Wasser abschwächen. «Hurrikane im klassischen Sinn gibt es hier nicht», sagte Seifert. Allerdings könne es zu sehr heftigen Unwettern kommen.

Laut DWD ist der Monstersturm «Sandy» für Ende Oktober sehr ungewöhnlich: «Eigentlich ist die Hurrikan-Zeit vorbei.» In diesem Fall seien äußerst große Luftmassengegensätze für das erwartete Jahrhundert-Unwetter verantwortlich: Der warme Hurrikan treffe auf die kalte kontinentale Luftmasse.