Hirtenspiel an Heiligabend

Bildtext einblenden
Die Hirten erfahren zuerst von der Geburt Jesu. Im Hintergrund das Bläserquintett der Marktkapelle Berchtesgaden. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Pfarrer Josef Höglauer hat am Nachmittag des Heiligabends einen evangelischen Familiengottesdienst im Kurgarten gehalten. Dabei durfte er etwa 100 Besucher, darunter viele Kinder, begrüßen. Im Rahmen des Gottesdienstes wurde ein Hirtenspiel aufgeführt.


Dieses Mal mussten die Verantwortlichen auf die Veranstaltung in der Christuskirche verzichten. Stattdessen hat man den Gottesdienst unterm freien Himmel ausgetragen. Die Familiengruppen versammelten sich mit Sicherheitsabstand und Schutzmasken.

Anzeige

Zudem waren sie mit brennenden Kerzen ausgestattet, um sich auf Weihnachten einzustimmen. Dieses Jahr gab es wegen Corona kein Krippenspiel, an dem sonst immer zahlreiche Kinder mitwirken. Als Ersatz präsentierten Pfarrer Josef Höglauer und einige erwachsene Mitstreiter ein kurzes Hirtenspiel, in dem die Weihnachtsgeschichte aus dem Evangelium vorgetragen wurde. In der Geschichte erfahren zwei einfache Hirten, dass ausgerechnet ihnen als Mitglieder der ärmsten Schicht zuerst von einem Engel die Ankunft des Herrn verkündet wurde. Dieser werde Frieden und Gerechtigkeit für alle bringen.

Ein Blechbläserquintett der Marktkapelle Berchtesgaden umrahmte den Gottesdienst musikalisch.

fb

Einstellungen