weather-image
-2°

Hintergrund: Mali - Armut, Terror, Krieg

0.0
0.0
Metallsammler in Mali
Bildtext einblenden
Ein Müllsammler sortiert in Bamako: Im armen Mali werden auch die kleinsten Möglichkeiten genutzt, um Geld zu verdienen. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv) Foto: dpa

Bamako (dpa) - Mali ist einer der größten Baumwollproduzenten und Goldförderer Afrikas. Dennoch zählt der Sahelstaat zu den ärmsten Ländern der Welt.


Das jährliche Pro-Kopf-Einkommen liegt im Schnitt bei 1300 Euro. Die Lebenserwartung ist mit knapp 55 Jahren eine der geringsten aller Staaten. In Malis marodem Gesundheitssystem stehen ein Krankenhausbett für 10 000 und ein Arzt für 12 500 Menschen zur Verfügung.

Anzeige

Die frühere Kolonialmacht Frankreich unterstützt in dem 1,24 Millionen Quadratkilometer großen Land afrikanische Truppen im Kampf gegen islamistische Terroristen und separatistische Tuareg-Rebellen. Im Norden Malis gibt es weiter Gewaltausbrüche.

Auswärtiges Amt zur wirtschaftlichen Lage Malis

CIA World Factbook, People and Society in Mali

BBC Country Profile Mali

Weltbank, Länderprofil Mali