weather-image

Hessens Innenminister war Zeuge des Luftalarms in Tel Aviv

0.0
0.0

Tel Aviv/Wiesbaden (dpa) - Hessens Innenminister Boris Rhein (CDU) hat den Raketenangriff auf Tel Aviv am Donnerstagabend hautnah miterlebt. »Es war schon dramatisch auch für uns, wir waren im Hotel als der Luftalarm losging«, sagte Rhein am Freitag dem Privatsender Hit Radio FFH (Bad Vilbel).


»Wir haben dann auch den Einschuss und die Detonation gehört.« Rhein hatte an einem Treffen mit Terror-Experten teilgenommen.

Anzeige

Mit den anderen Hotelgästen sei er in die geschützten Keller geführt worden, berichtete der Minister kurz vor seinem Rückflug nach Deutschland. Auf den Straßen hätten die Menschen die Autos angehalten und sich teilweise auch unter die Fahrzeuge gelegt. »Das ist schon eine sehr beklemmende Situation.«

Der Innenminister hatte sich bei dem Besuch über israelische Strategien gegen Terroristen informiert und an einer Konferenz zu Internet-Angriffen und Netz-Terrorismus teilgenommen. Er führte unter anderem Gespräche mit dem israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak und dem Minister für öffentliche Sicherheit, Izchak Aharonowitsch.