weather-image
28°

Hertha-Manager: Lasogga-Entscheidung «zeitnah»

0.0
0.0
Stürmer
Bildtext einblenden
In den nächsten Tagen wird es sich entscheiden, für welchen Club Pierre-Michel Lasogga spielen wird. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Berlin (dpa) - Das Tauziehen um Stürmer Pierre-Michel Lasogga soll in wenigen Tagen entschieden sein. Manager Michael Preetz vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin kündigte im «kicker» an, dass «zeitnah, das heißt in der kommenden Woche, eine Entscheidung fallen dürfte».


Der englische Premier-League-Club Newcastle United soll nach Informationen der englischen Zeitung «The Journal» aus dem Rennen sein. Angeblich hat Hertha BSC, bei dem Lasogga einen Vertrag bis 2015 hat, 12,5 Millionen Euro für den Stürmer aufgerufen. Newcastle soll das abgelehnt haben. Nun ist neben Hertha BSC nur noch der Hamburger SV im Rennen, der Lasogga zuletzt ausgeliehen hatte.

Anzeige

Der HSV, für den Lasogga in der vergangenen Saison 13 Bundesliga-Tore erzielt und damit maßgeblich zum Klassenverbleib beigetragen hat, will den 22 Jahre alten Angreifer unbedingt verpflichten. Laut «Berliner Morgenpost» (Montag) verlangt die Hertha vom HSV «eine Ablöse im zweistelligen Millionen-Bereich». Die sei «sofort und auf einen Schlag» zu zahlen.

Da auch der mit Verbindlichkeiten von rund 100 Millionen Euro belastete HSV die Transfersumme höchstwahrscheinlich nicht aufbringen kann, spekuliert die Zeitung: «Schon aus Eigeninteresse will es Hertha-Manager Michael Preetz vermeiden, mit dem HSV einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu stärken.» Hertha BSC will den Stürmer halten und soll ihm einen Jahresverdienst von 2,5 Millionen Euro in Aussicht gestellt haben.

Lasogga tendiert nach «Bild»-Informationen aber zum Verbleib an der Elbe. Demnach bietet der HSV dem Torjäger drei Millionen Euro Gehalt pro Jahr. Um die Ablöse zu verringern, will der HSV den im Gegenzug an die Berliner ausgeliehenen Norweger Per Skjelbred mit dem Lasogga-Transfer verrechnen. Auf diese Weise hätten beide Vereine ihre Wunschspieler und der HSV würde rund sechs Millionen Euro draufpacken, berichtete die Boulevard-Zeitung am Montag. Da Lasogga seinen bis 2015 laufenden Vertrag nicht verlängern wolle, könnte die Hertha nur noch in diesem Jahr eine Ablöse für den Stürmer erzielen.

Bericht "Berliner Morgenpost"