weather-image

Guter Start - schwaches Ende

Berchtesgaden ging zwar noch einmal in Führung, verlor dann den Spielfaden, als der wichtige Verteidiger Stefan Giritzer nach einer sehr umstrittenen Spieldauer-Disziplinarstrafe aus dem Spiel musste. So lagen die Berchtesgadener nach dem zweiten Drittel mit 2:4 zurück. Im Schlussabschnitt zogen die Gäste auf 7:2 davon, ehe die Berchtesgadener das Ergebnis noch etwas erträglicher gestalten konnten. Knackpunkte waren die 40. und 41. Minute, in der die Gäste drei Treffer erzielten. Dennoch gehört diese Niederlage zur Kategorie »unnötig«. Zudem ließen die Berchtesgadener wie auch schon in der letzten Saison zu viele Chancen aus.

Keinen guten Start hatte der EV Berchtesgaden, der SG Bayersoien/Peiting unterlag. Foto: Anzeiger/cw

Skorer: 1:0 (6.) Fegg/Brandner/Kroll; 1:1 (23.), 2:1 (23.) Edfelder, 2:2 (28.), 2:3 (29.), 2:4 (40.); 2:5 (41.), 2:6 (42.), 2:7 (42.), 3:7 (49.) Zauner, 3:8 (52.), 4:8 (53.) Edfelder/Zauner, 4:9 (57.), 5:9 (60.) Bräuer/Edfelder.

Anzeige

Strafen: EV Berchtesgaden 15 Minuten plus 20, SG ESV Bad Bayersoien/EC Peiting 6.

EV Berchtesgaden: Fröhlich (41. Gahut); Zauner, S. Fegg, Giritzer, Kohl, Bindig, Edfelder, Irlinger, Brandner, Wirnstl, Kroll, C. Fegg, Bräuer, Wildmann, Pflug. cw