weather-image
15°

»Guads von do«

4.4
4.4
Berchtesgaden Bauernmarkt
Bildtext einblenden
Wer Produkte heimischer Bauern kaufen möchte, der kann dies am Freitag beim Berchtesgadener Bauernmarktstandl auf dem Wochenmarkt am Weihnachtsschützenplatz. (Archivfoto: Voss)

BerchtesgadenFünf junge Frauen aus dem Berchtesgadener Land haben sich zusammengetan und ein Berchtesgadener Bauernmarktstandl initiiert. Dieses steht am Freitag erstmals im Rahmen des Wochenmarktes auf dem Weihnachtsschützenplatz.


Seit April dieses Jahres hatte es keinen Berchtesgadener Bauernmarkt mehr gegeben. Es hatten sich keine Nachfolger gefunden, die das Angebot fortführen wollten, nachdem Bäuerin Rosemarie Fuchs ihren Stand aus persönlichen Gründen aufgeben musste. Dank der fünf Frauen gibt es nun ein Wiederaufleben des Berchtesgadener Bauernmarkts. »Bei uns gibt es so viele hochwertige Produkte von heimischen Produzenten – nur wirklich kaufen kann man diese nirgendwo«, haben sie sich nach eigener Aussage gedacht. Aus diesem Grund haben sich Eva Ilsanker, Johanna Renoth, Verena Maier, Elisabeth Moderegger und Theresa Streibl entschlossen, einen neuen Verkaufsstand auf dem Berchtesgadener Wochenmarkt zu initiieren.

Anzeige

Die Frauen, fast überwiegend aus dem Berchtesgadener Talkessel, legen großen Wert auf regionale Produkte, haben viel Freude daran, sich neuen Aufgaben zu stellen, und stellen selbst gern hochwertige Produkte her. »Unsere Idee ist, dass das Bauernmarktstandl den heimischen Produzenten die Möglichkeit geben soll, ihre Produkte zu vermarkten.« Dabei müssen diese Produzenten ihnen lediglich ihre Produkte zur Verfügung stellen, welche dann in deren Namen auf dem Markt verkauft werden.

So können auch kleinere Mengen oder saisonale Produkte einfach und ohne großen zeitlichen Aufwand direkt vermarktet werden. Das Berchtesgadener Bauernmarktstandl wird zum ersten Mal am Freitag, 6. September, auf dem Weihnachtsschützenplatz stehen. Das Angebot umfasst dabei am Anfang Käsespezialitäten wie Camembert, ein in Öl und Kräuter eingelegter Frischkäse von Verena Maier oder Almkäse und -butter vom »Stockerer«. Verena Maier bietet zudem Rindfleischgerichte aus dem Glas an, wie Gulasch oder Bolognese. Speck gibt es von der Metzgerei Kastner, Freilandeier von Michael Hofhammer aus Teisendorf, regionales Mehl von der Maiermühle und Apfelsaft von der Familie Koller. Zudem werden frische, selbst gebackene Kuchen sowie kleine, selbst gebundene Blumensträuße angeboten.

Weitere Markttermine sind Freitag, 4. Oktober, und der »Krax'n-Sonntag« am 6. Oktober. Weitere Informationen zu den Produkten gibt es in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram unter dem Titel »Guads von do«. Eine Website befindet sich im Aufbau. fb