weather-image
17°

Großstädte helfen beim Klimaschutz

0.0
0.0
Heidelberg
Bildtext einblenden
Die Stadt Heidelberg hat es geschafft, weniger schädliche Gase in die Luft zu pusten. Foto: Uwe Anspach/dpa Foto: dpa

Wer in einer großen Stadt lebt, kennt das: viele Menschen, viel Verkehr, viele Häuser, die geheizt werden. Das bedeutet meist auch: Es werden viele schädliche Treibhausgase in die Luft gepustet.


Dadurch verändert sich das Klima, die Erde wird wärmer. Und das schadet der Umwelt. Um zu verhindern, dass es so weitergeht, haben sich vor einigen Jahren Städte aus der ganzen Welt zusammengeschlossen.

Anzeige

Nun kam heraus, dass 27 Städte es geschafft haben, den Ausstoß von Treibhausgasen deutlich zu senken. »Wir reden nicht nur, wir kämpfen gegen den Klimawandel«, sagte die Bürgermeisterin der Stadt Paris am Donnerstag auf einer Klimakonferenz im Land USA. Auch zwei deutsche Städte haben die Menge der Treibhausgase stark gesenkt: Berlin und Heidelberg.