weather-image
23°

Großeinsatz auf dem Tachinger See – "Spaßvogel" verantwortlich?

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Foto: FDLnews/Lamminger

Taching am See - Heute wurden um 14.39 Uhr mehrere Feuerwehren, Wasserwachten und DLRG zum Strandbad Taching gerufen.

Anzeige

Das Einsatzstichwort lautete „Hilferufe im Wasser“. Schnell waren zahlreiche Rettungsorganisationen mit einem Großaufgebot vor Ort. Dann die Frage nach dem Melder, der den Notruf abgesetzt hat. Vor Ort wusste niemand etwas von den vermeintlichen Hilferufen.

Vorsorglich wurde mit allen Booten die Wasseroberfläche vor dem Tachinger Strandbad abgesucht. Eine Rückfrage bei der ILS (Integrierte Leitstelle) Traunstein zu dem Melder ergab, dass die angegebene Telefonnummer wohl nicht vergeben sei. Somit wurde der Einsatz abgebrochen.

Sollte jemand Hinweise zu dem „Spaßvogel“ haben, soll er sich bitte an die Polizei wenden. Auf Personen, die zum Spaß einen Notruf missbrauchen, können erhebliche Kosten zukommen.

FDLnews/Lamminger