weather-image
18°

Große Ehre für einen Spaniel

0.0
0.0
Spaniel Max
Bildtext einblenden
Spaniel Max bekam für seine Arbeit als Therapie-Hund eine Auszeichnung. Foto: Stuart Holmes/Pdsa/PA Media/dpa Foto: dpa

Ob Max weiß, was er um den Hals trägt? Der Spaniel bekam für seine Arbeit als Therapie-Hund in Großbritannien gerade einen Orden verliehen. Denn Max hat vielen Menschen geholfen. Sogar das britische Königshaus gratulierte ihm nun für seine Arbeit!


Der Hund gehört Kerry Irving. Der Mann konnte nach einem schlimmen Unfall erst nicht laufen. Und er bekam Depressionen. Das ist eine Krankheit, bei der man unter anderem sehr stark traurige Gedanken bekommt und mutlos ist. Dann traf er Max. Die beiden freundeten sich an und machten zusammen immer längere Ausflüge.

Anzeige

Seine Ausflüge teilte Kerry Irving später auch auf Facebook. Das fanden viele Menschen toll und schrieben ihm. Er ließ Max deswegen zum Therapie-Hund ausbilden. Seit mehreren Jahren hat der Spaniel nun schon viele Menschen mit Problemen getroffen und ihnen geholfen, erklärte die Organisation, die den Orden verleiht.

Auch während der Corona-Krise sendete Kerry Irving seine Ausflüge mit Max live bei Facebook. »Wir erhalten jeden Tag Nachrichten von Leuten aus aller Welt, die berichten, wie Max und seine Abenteuer ihnen Lächeln und Freude schenken«, erzählte er.

Einstellungen