weather-image
22°

Gröhe strebt neues Sterbehilfegesetz an

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will die Sterbehilfe gesetzlich neu regeln. Er wünsche sich, dass jede geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung unter Strafe gestellt wird, sagte Gröhe der «Rheinischen Post». Wer sich für Hilfe zur Selbsttötung bezahlen lasse, handele «überaus verwerflich». Bisher ist aktive Sterbehilfe verboten, Beihilfe zum Suizid dagegen nicht. Wer einem Todkranken Gift besorgt, macht sich nicht strafbar. Das ist erst der Fall, wenn er es dem Betroffenen aktiv einflößt.

Anzeige