weather-image
Weihnachstgeschenk vom Staat

Griechenland will 3,4 Millionen Bürgern 270 Euro schenken!

In Griechenland will sich auch der Staat an den Geschenken unter den Weihnachtsbäumen der Bürger beteiligen: Satte 270 Euro sollen 3,4 Millionen Griechen geschenkt bekommen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Wie das Finanzportal finanzen100 berichtet, hat Griechenland offensichtlich seine Wachstumsziele so stark überschritten, dass etwa ein Drittel der Landesbevölkerung von diesem Überschuss profitieren soll. 

Anzeige

Mitte Dezember – also pünktlich vor Weihnachten – soll diese "soziale Dividende", die einen Topf von 720 Millionen Euro umfasst, an insgesamt 3,4 Millionen Bürger ausbezahlt werden. Rentner und ein staatlicher Energieversorger sollen sogar noch extra profitieren.

Die gute Wirtschaftsleistung hat sich dieses Jahr anscheinend stark gebessert, die Haushaltsziele wurden übertroffen. Die angestrebten 1,75 Prozent Überschuss wurden mehr als erreicht – man könnte sogar rund zwei Prozent schaffen.

Insgesamt sollen laut dem griechischen Präsidenten Alexis Tsipras 1,4 Milliarden Euro an die Bevölkerung und einen Energieversorger ausgeschüttet werden. 720 Millionen Euro gehen als einmalige steuerfreie Zahlung an rund 3,4 Millionen Griechen. Ausgwählt werden sie nach Einkommen, Vermögen und Haushaltsgröße. Im Schnitt wären das etwa 211 Euro pro Person, nach deutscher Kaufkraft rund 270 Euro.

Die Rentner des Landes erhalten weitere 315 Millionen Euro und die restlichen 360 Millionen Euro gehen an den staatlichen Energieversorger. Damit soll etwaigen Preiserhöhungen vorgebeugt werden.

Schuldenkrise Griechenland
Griechische Flagge und und eine EU-Fahne vor dem Parlament in Athen. Foto: Simela Pantzartzi Foto: dpa
th mit Informationen von finanzen100