Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild GPI Raubling

Grenzpolizeiinspektion Raubling nimmt mehrfach per Haftbefehl gesuchten Mann fest

Raubling – Gleich zweimal machte ein 35-Jähriger Bekanntschaft mit Schleierfahndern der Grenzpolizeiinspektion Raubling. Zuerst wurde er am 5. Februar 2021 von den Beamten wegen Urkundenfälschung angezeigt. Fast genau ein Jahr später, am 6. Februar 2022, verhafteten ihn die Fahnder aufgrund mehrerer Haftbefehle.


Raublinger Grenzpolizisten kontrollierten am Sonntag. 6. Februar, gegen 15.00 Uhr auf der A8 im Gemeindebereich Bad Feilnbach einen Mercedes mit rumänischer Zulassung. Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass gegen einen der beiden Insassen zwei Haftbefehle bestanden.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, hatte aufgrund der Urkundenfälschung vom vorigen Jahr einen Untersuchungs-Haftbefehl erlassen. Der Man zeigte bei einer Kontrolle einen totalgefälschten rumänischen Führerschein vor.

Ein weiterer Haftbefehl der Rosenheimer Staatsanwaltschaft bestand wegen Diebstahls aus Kirchen und Kapellen. Außerdem suchte die Staatsanwaltschaft München II, ebenfalls wegen Diebstahls, nach dem Mann. Er wurde verhaftet und dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Rosenheim vorgeführt.

fb/red