weather-image
20°

Gleiten wie ein Drachen

0.0
0.0
Rotmilan
Bildtext einblenden
Rotmilane können oft lange Strecken fliegen, ohne mit den Flügeln zu schlagen. Foto: Boris Roessler/dpa Foto: dpa

Wenn der Rotmilan durch die Luft fliegt, muss er nur selten mit den Flügeln schlagen. Er gleitet und gleitet. Das sieht so aus, als würde ein Drachen am Himmel stehen. In anderen Ländern wird der Rotmilan deswegen auch roter Drachen genannt.


Bei ihren Flügen suchen Rotmilane oft nach Futter. Haben sie etwa eine Maus oder einen Fisch erspäht, stürzen sie sich darauf. Oft ernähren sie sich auch von Aas, also toten Tieren. Deswegen sieht man Rotmilane oft an Straßen entlang fliegen, wo sie nach überfahrenen Tieren Ausschau halten.

Anzeige

Einige Rotmilane bleiben im Winter da, andere ziehen weg. Mittlerweile sind viele von ihnen wieder da. In einigen Wochen beginnen sie mit dem Brüten. Dafür suchen sie sich richtig hohe Bäume!