weather-image
11°

Giffords-Attentäter bekennt sich vor Gericht schuldig

Washington (dpa) - Der Giffords-Attentäter Jared Loughner hat sich vor Gericht schuldig bekannt. Dem Staat bleibt so ein kostspieliger Prozess erspart, im Gegenzug verzichten die Ankläger auf die Todesstrafe, die Loughner in einem Prozess gedroht hätte. Stattdessen soll der heute 23-Jährige lebenslang hinter Gittern bleiben. Loughner hatte 2011 in Arizona sechs Menschen getötet und die damalige Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords schwer verletzt. Giffords wurde im Kopf getroffen, überlebte aber. Sie gab später ihr Kongressamt auf, um sich ganz auf ihre Genesung zu konzentrieren.

Anzeige