weather-image
24°

Georg Grabner hört auf: Wahlen versprechen Spannung im Landkreis BGL

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Georg Grabner

Spannung verspricht am Sonntag, 15. März, vor allem die Landratswahl im Landkreis Berchtesgadener Land. Denn es wird in jedem Fall einen neuen Landrat geben.

Anzeige

Georg Grabner hört nach 18 Jahren auf und darf auch nicht mehr antreten, weil er die Altersgrenze (diese liegt für Kandidaten bei 67 Jahren) erreicht hat.

Um seine Nachfolge buhlen fünf Kandidaten:

Einer dieser fünf Politiker wird nach der Wahl am 15. März das höchste Amt im Landkreis übernehmen. Damit Sie die Ergebnisse der Auszählung am Wahlabend live mitverfolgen können, werden wir wieder alle Ergebnisse aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein zeitnah veröffentlichen.

Auszug aus dem Grußwort des Landrats zum Jahresende 2019:

Aus meiner Sicht zählt es zu den zentralen Aufgaben der Zukunft, den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die wirtschaftliche Stärke in Deutschland weiter zu sichern und unser Land auch für kommende Generationen lebenswert zu erhalten und nachhaltig weiter zu entwickeln.

Der Landkreis Berchtesgadener Land hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ebenso positiv entwickelt. Auch das Jahr 2019 war davon geprägt, unsere Infrastruktur und die Netzwerke im Bereich der Bildung, des Gesundheitswesens, der Mobilität und des Klimaschutzes weiter zu verbessern.

Eine Mammutaufgabe war sicher die Übernahme der kommunalen Abfallwirtschaft und die Einführung der Bioabfalltonne durch den Landkreis. Mit klaren Vorstellungen, mit Mut und dem Willen, die Aufgaben anzunehmen und umzusetzen, haben wir im Berchtesgadener Land von Seiten des Kreistags und der Verwaltung die gesetzten Ziele in 2019 vorangebracht.

Zum vollständigen Grußwort.