weather-image
19°

General Motors ruft erneut rund 300 000 Wagen zurück

Detroit (dpa) - Der US-Autobauer General Motors beordert weitere rund 300 000 Fahrzeuge wegen technischer Mängel in die Werkstätten zurück. Grund seien unter anderem Probleme mit den Zündschlössern, teilte die Opel-Mutter in Detroit mit.

GM-Pannenserie
Die Firmenzentrale des Autokonzerns General Motors in Detroit: Die Pannenserie geht weiter. Foto: Uli Deck Foto: dpa

Betroffen sind etwa Modelle der Marken Saturn, Cadillac und Chevrolet. Der größte US-Autohersteller hat seit Monaten mit einer riesigen Rückruf-Welle zu kämpfen. Rund 29 Millionen Fahrzeuge rief der Konzern inzwischen in die Werkstätten.

Anzeige