weather-image
21°

Gebühren für Telefonate ins EU-Ausland werden gedeckelt

0.0
0.0
Anruf ins EU-Ausland
Bildtext einblenden
Wer mit seinem Smartphone im EU-Ausland anruft, kann schon mal 1,99 Euro pro Minute dafür bezahlen. Ab dem 15. Mai werden die Gebühren jedoch bei 19 Cent gedeckelt. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Foto: dpa

Von einem EU-Land in ein anderes zu telefonieren, kann teuer werden. Vor allem mit dem Handy. Hierfür werden bis zu 1,99 Euro pro Minute verlangt. Das wird sich bald ändern.


Berlin (dpa) - Ab dem 15. Mai werden die Gebühren für Telefonate und SMS aus dem Heimatland ins EU-Ausland gedeckelt. Maximal werden 19 Cent pro Minute fällig, ob Festnetz-Telefon oder Handy spielt keine Rolle. Eine SMS kostet dann maximal 6 Cent.

Anzeige

Laut Europäischem Verbraucherverband fielen in Deutschland zuletzt bis zu 1,99 Euro pro Minute für Auslandsgespräche per Handy an. Die Zusatz-Gebühren für Anrufe aus fremden EU-Netzen ins Heimatland, also beispielsweise für Telefonate aus dem Urlaub nach Hause, waren bereits im Sommer 2017 abgeschafft worden.