weather-image

Gauck spricht bei Gedenken an Krawalle von Rostock-Lichtenhagen

Rostock (dpa) - Zur zentralen Gedenkveranstaltung 20 Jahre nach den ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen wird heute auch Bundespräsident Joachim Gauck erwartet. Er stammt aus der Hansestadt und will vor seiner Rede nach Angaben der Organisatoren an einer symbolträchtigen Baumpflanzaktion teilnehmen. Bereits gestern hatten mehrere tausend Menschen am sogenannten Sonnenblumenhaus, dem damaligen Schauplatz, für Toleranz demonstriert. Im August 1992 hatten rechte Randalierer dort unter dem Applaus von Anwohnern mit Brandsätzen ein Ausländerwohnheim angezündet.

Anzeige