weather-image

Ganz oben angekommen

1.7
1.7
Bildtext einblenden
Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen hält in der Snowboard-Weltrangliste die erste Stelle. (Foto: SVD)

Der Weg an die Weltspitze ist im Skisport oft lang und schwierig. Oben angekommen ist dagegen schon die Snowboarderin vom WSV Bischofswiesen, Ramona Hofmeister: Sie beansprucht den ersten Platz auf der Weltrangliste für sich. Die zweitbeste Platzierung eines Berchtesgadeners in der Welt hält Speedspezialist Dominik Schwaiger, der auf dem 20. Rang der weltbesten Abfahrer steht.


Die alpine Speed-Spezialistin Patrizia Dorsch vom SC Schellenberg rangiert in der Super Kombination auf Rang 82. In der Abfahrt steht Dorsch weltweit an der 77., im Super G an der 83. Stelle. Katrin Hirtl-Stanggaßinger vom WSV Königssee stieg nach einer langwierigen Verletzung erst wieder gegen Ende der Wettkampfsaison ins Renngeschehen ein. Dennoch brachte sie als Beste der Deutschen Alpinen bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Fassatal in den Speed-Disziplinen Topleistungen.

Anzeige

Die beste Platzierung von Hirtl-Stanggaßinger in der FIS-Liste ist Rang 73 im Super G, in der Kombination rangiert sie auf Platz 90. Dominik Schwaiger vom WSV Königssee glänzt mit Platz 20 in der Abfahrt und Rang 26 im Super G. Einen Sprung nach vorne in den Punktelisten machte auch Christof Brandner vom WSV Königssee. Dies dokumentiert Rang 48 in der Kombination. Auch Platz 81 in der Abfahrt kann sich sehen lassen.

Klaus Brandner vom WSV Königssee rangiert in der Weltrangliste Super G auf Platz 50 und an der 61. Stelle in der Abfahrt. Auch die Nachwuchsläufer Roman Frost vom SC Bayer Leverkusen und Jonas Bolz vom WSV Bischofswiesen sind dabei sich in den FIS-Punktelisten nach vorne zu arbeiten. Frost weist als beste Platzierung den 251. Rang in der Kombination auf. Bolz rangiert in der Kombination auf dem 292. Platz. Ferdinand Dorsch vom SC Schellenberg blickt auf seine dritte Saison im Skicross zurück und zeigte bei einigen Europa Cup-Rennen starke Leistungen. Im Gesamtranking verbesserte sich Dorsch vom 88. auf den 57. Platz.

Die Snowboarderinnen Carolin Langenhorst und Melanie Hochreiter nehmen die Plätze 24 und 47 ein. Bei den Herren nähert sich Elias Huber vom SC Schellenberg mit Platz 60 der Spitze an. Ole-Mikkel Prantl vom WSV Königssee rangiert an der 100. Stelle.

Freestylerin Margarethe Aschauer vom WSV Königssee startete in der letzten Saison wegen einer Verletzung nicht. Dennoch nimmt sie immer noch Rang 32 in der aktuellen Weltrangliste ein. Christian Wechslinger

Italian Trulli