weather-image

Für mehr Sicherheit im Netz

0.0
0.0
Giffey
Bildtext einblenden
Ministerin Franziska Giffey will mit dem erneuerten Jugendschutzgesetz für mehr Sicherheit im Netz sorgen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Das Internet ist ja so praktisch. Jederzeit und superschnell kann man dort Videos und Fotos anschauen oder Texte lesen.


Dabei gibt es jedoch ein Problem: Ständig landen zum Beispiel Inhalte im Netz, die nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sind.

Anzeige

Um dieses Problem kümmert sich etwa die Zentralstelle jugendschutz.net. Sie spürt Beiträge auf, die Kinder und Jugendliche gefährden. Dabei kann es zum Beispiel um Gewalt gehen. Gerade besuchte die Familienministerin Franziska Giffey einige Mitarbeiter von jugendschutz.net.

Die Politikerin sprach mit den Fachleuten darüber, wie sie Kinder und Jugendliche künftig besser im Netz schützen können. In Deutschland soll dazu bald ein neues Gesetz beitragen. Doch im weltweiten Internet müssen Gesetze über Landesgrenzen hinweg gelten.

Franziska Giffey wünscht sich deshalb, dass das geplante Gesetz auch für Internet-Dienste aus dem Ausland gilt. »Die Regeln müssen so aufgestellt sein, dass sie für alle gelten - egal ob der Anbieter in Rheinland-Pfalz sitzt oder in Kalifornien«, sagte sie am Montag.