weather-image
21°

Fritz Schmuck neuer Chef der Tourist-Info Siegsdorf

Siegsdorf. Die Tourist-Information Siegsdorf hat einen neuen Leiter: Fritz Schmuck. Er ist zugleich Stellvertretender Leiter des Tourismusverbandes Bergen-Siegsdorf, dem der Bergener Tourist-Info-Chef Wolfgang Helldobler vorsteht.

Siegsdorfs Bürgermeister Thomas Kamm (von links) mit dem neuen Tourist-Info-Chef Fritz Schmuck sowie dem Leiter des Tourismusverbandes Bergen-Siegsdorf, Wolfgang Helldobler, und Bergens Bürgermeister Bernd Gietl.

Die Gemeinden Bergen und Siegsdorf arbeiten bereits seit vielen Jahren gemeindeübergreifend und partnerschaftlich in unterschiedlichen kommunalen Bereichen zusammen. Mitte September beschlossen beide Gemeinderäte in einer gemeinsamen Sitzung den Kooperationsvertrag für den Tourismusverband Bergen-Siegsdorf (wir berichteten). Ziel ist die gemeinsame Weiterentwicklung des Tourismus und des Dorfmarketings in beiden Orten. Bergen und Siegsdorf haben ein ähnliches touristisches Angebot, sprechen die gleichen Zielgruppen an und haben eine sehr ähnliche Vermieterstruktur. Auch im Bereich des Dorfmarketings gibt es eine deutliche Übereinstimmung in den gesetzten Zielen. Verschiedene spezifische Aufgabengebiete für die Mitarbeiter der beiden Tourist-Informationen können im Rahmen einer gemeinsamen Abwicklung wesentlich wirtschaftlicher und effektiver erledigt werden. Durch eine intensive Zusammenarbeit und Bündelung der Aktivitäten der beiden Gemeinden erhalten beide Orte ein größeres Gewicht in überregionalen touristischen Organisationen und Verbänden.

Anzeige

Der Tourismusverbund Bergen-Siegsdorf wird von Wolfgang Helldobler geführt. In der Kooperationsvereinbarung sind die Aufgaben, die Personalstruktur, Kompetenzen, Budgetverwaltung usw. geregelt. Nun steht ihm als Stellvertretender Leiter Fritz Schmuck zur Seite.

Er ist seit mehreren Jahrzehnten in der kommunalen Tourismusbranche tätig und war u.a. beim Tourismusverband Chiemgau sowie als Geschäftsführer beim Tourismusverband Chiemsee tätig. Nach einer Amtsperiode als Bürgermeister von Reit im Winkl war er zuletzt beim Tourismusverband Inn-Salzach mit Sitz in Altötting beschäftigt.