weather-image

Friedrich besorgt über Ansehen Deutschlands

0.0
0.0
Nicht in Ordnung
Bildtext einblenden
Ein Teil eines Wahlplakates der NPD liegt vor dem neuen Flüchtlingswohnheim in Berlin Hellersdorf. Foto: Tim Brakemeier Foto: dpa

Berlin (dpa) - Angesichts der ausländerfeindlichen Proteste gegen ein Flüchtlingsheim in Berlin-Hellersdorf sorgt sich Innenminister Hans-Peter Friedrich um den Ruf Deutschlands. »Deutschland ist eines der beliebtesten Länder der Welt«, sagte der CSU-Politiker der »Rheinischen Post«.


»Wir dürfen nicht zulassen, dass dieses positive Bild zerstört wird. Neonazis schaden unserem Vaterland.« Der Bund sei gefordert, Asylverfahren zu beschleunigen, »damit die Menschen schnell Klarheit über ihre Zukunft bekommen«. Die Länder müssten für geordnete Verhältnisse in den Unterkünften sorgen. Sie dürften die Kommunen nicht alleinlassen.

Anzeige