weather-image
20°

Friedlich kämpfen: Das geht!

0.0
0.0
Mahatma Gandhi
Bildtext einblenden
Mahatma Gandhi hat Indien zu einem unabhängigen Land gemacht. Foto: dpa Foto: dpa

Keine Haare auf dem Kopf und eine runde Brille: Den wohl berühmtesten Inder der Welt kann man auf Fotos leicht erkennen. Der Mann wurde als Mahatma Gandhi bekannt. An diesem Mittwoch wäre er 150 Jahre alt geworden. Noch heute kennen ihn viele Menschen. Denn Mahatma Gandhi hat etwas Außergewöhnliches geschafft: Er kämpfte für sein Land - aber ohne Waffen und ohne Gewalt.


Heute ist Indien ein eigenständiges Land. Eine gewählte Regierung bestimmt, welche Regeln im Land gelten. Aber das war nicht immer so. Vor mehr als 70 Jahren stand Indien unter der Herrschaft des Landes Großbritannien. Doch die Briten behandelten die Menschen in Indien oft nicht gut.

Anzeige

Deshalb wollten die meisten Inder die Machthaber loswerden. Doch wie? Mahatma Gandhi überzeugte seine Anhänger: Verzichtet auf Gewalt! Stattdessen protestierten sie friedlich. Mit Erfolg: Die Herrscher gingen. Im Jahr 1947 wurde Indien unabhängig.

Obwohl Mahatma Gandhi von vielen Menschen verehrt wurde, hatte er auch Gegner. Sie fanden es etwa nicht gut, dass Mahatma Gandhi offen war für verschiedene Religionen. Einer seiner Gegner ermordete den Mann schließlich. Doch auch heute ist Mahatma Gandhi in Indien nicht vergessen. Sein Gesicht sieht man zum Beispiel auf Geldscheinen.