weather-image
23°

»Frauen« in der Kunst- und Kulturwerkstatt Bergen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Künstlerin Ingrid Blüml zwischen ihren Gemälden »Weltenmutter« und »Verführerin«. (Foto: Giesen)

»Frauen« - eine in sich geschlossene, schöne kleine Ausstellung zeigt die Grassauer Malerin Ingrid Blüml noch bis einschließlich Sonntag in der »Kunst- und Kulturwerkstatt«, Dorfplatz 5 in Bergen.


Alle in Acryl gemalt, geben die Bilder Frauen aller Art in verschiedenen Lebenslagen oder Berufen, in verschiedenen Gemütsverfassungen und Situationen wieder. Eine eher traurige »Braut« geht in »voller Montur« neben ihrem Künftigen einher, »Freundinnen«, die »Weltenmutter« und direkt daneben ein leichtes Mädchen, das anscheinend auf den nächsten Freier auf der Straße wartet. Alle Porträts sind gegenständlich gemalt, ausdrucksstark und sprechen den Betrachter direkt an.

Anzeige

Ingrid Blüml, in Brünn, Mähren geboren, ist die Tochter eines deutschen Offiziers, der dahin versetzt worden war. Sie besuchte die Schule in Köln, erlernte den Beruf der Krankenschwester und kam 1968 nach Trostberg, wo sie ihren späteren Mann, den im Umkreis weit bekannten Drehorgelbauer Alois Blüml kennenlernte. Ingrid Blüml malt seit ihrer Kindheit gerne und in vielen Lebenslagen. Als Kinderschwester an der Uniklinik in Bonn malte sie zum Beispiel auch neu geborene Babies. Sie bildete ihre Begabung zum Malen un-ter anderem in Kursen der Volkshochschule weiter aus, oft bei Rosemarie Ulbricht, in einer Radierwerkstatt in Freilassing und auf Malreisen. Seit 30 Jahren gehört sie der Gruppe »Frauenart« an, die seit vielen Jahren regelmäßig im Kulturzentrum Traunstein Ausstellungen veranstaltet.

Bei der sehr gut besuchten Vernissage in der Kunst- und Kulturwerkstatt Bergen erläuterte Ingrid Blüml humorvoll ihre Bilder. Dazu gab es passende Lieder aus der Drehorgel

Öffnungszeiten sind noch am heutigen Freitag von 9.30 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, außerdem am Samstag und Sonntag nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 08641/1457. gi