Franz Wembacher und Stefan Obermaier sind die neuen Leiter der Bergwacht Marktschellenberg

Bildtext einblenden
Bereitschaftsleiter Franz Wembacher. Foto: Leitner/BRK BGL

MARKTSCHELLENBERG (ml) – Die Mitglieder der Bergwacht Marktschellenberg haben Franz Wembacher und Stefan Obermaier zu ihren neuen Bereitschaftsleitern gewählt.


Der 37-jährige Franz Wembacher ist seit 20 Jahren in der Bergwacht aktiv und konnte bereits seit 2012 in zwei Wahlperioden als stellvertretender Bereitschaftsleiter an der Seite seines Vorgängers Martin Wagner, der nicht mehr kandidierte, Erfahrungen in der Leitung sammeln. Seit 2012 ist er einer der Einsatzleiter der Bereitschaft, seit 2016 Fachausbilder für den Digitalfunk, seit 2017 macht er die Rennbetreuung in der Skiwacht und hat seine Ausbildung zum Bergwacht-Rettungssanitäter abgeschlossen.

Anzeige

Der 41-jährige Stefan Obermaier ist seit 1995 ehrenamtlich in der Bergwacht aktiv, wobei das Hobby auch zum Beruf wurde: Als Notfallsanitäter arbeitet er fürs Rote Kreuz auch an der Rettungswache Berchtesgaden und kann so seine praktischen Erfahrungen aus tausenden Einsätzen und sein Wissen an die ehrenamtlichen Kollegen seiner Bergwacht-Bereitschaft weitergeben. Er bringt sich seit vielen Jahren als Ausbilder in der Notfallmedizin und Luftrettung ein, war bisher Ausbildungsleiter, ist seit langer Zeit Spezialeinsatzkraft in der Canyon-Rettungsgruppe und einer der Einsatzleiter der Bereitschaft.

Bildtext einblenden
Der stellvertretende Bereitschaftsleiter Stefan Obermaier. Foto: Leitner/BRK BGL

Die Bergwacht Marktschellenberg zeichnet für das weitläufige und touristisch stark frequentierte Einsatzgebiet an der Landesgrenze zwischen Bayern und Salzburg verantwortlich: Die Südostseite des Untersbergs samt Hochplateau sowie auf der gegenüberliegenden Talseite die Region zwischen Brändlberg, Roßfeld, Zinken und Barmsteinen. Einsatzschwerpunkte sind die überregional sehr bekannte Almbachklamm und das im Bergwald weit verflochtene Wanderwegenetz, das Skigebiet und die Skitourenrouten am Roßfeld, der Hochthron-Klettersteig und die bekannten Kletterrouten am Blausandpfeiler.

fb/red


Einstellungen