weather-image

Formel-1-Kalender - NAG glaubt an Nürburgring-Rennen

Nürburg (dpa) - Vor der Entscheidung des Motorsport-Weltrats zum endgültigen Formel-1-Rennkalender 2013 glauben die bisherigen Pächter des insolventen Nürburgrings fest an ein Rennen in der Eifel.

Nürburgring
Die Chancen für weitere Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring sollen gut stehen. Foto: Thomas Frey Foto: dpa

«Die NAG als nationaler Partner der Formel 1 ist sehr zuversichtlich, dass der Nürburgring 2013 den Großen Preis von Deutschland ausrichten wird», sagte der Sprecher der Nürburgring Automotive GmbH (NAG), Karl-Heinz Steinkühler, der Nachrichtenagentur dpa. Zu Details äußere man sich dann nach einem Vertragsabschluss.

Anzeige

Der endgültige Rennkalender soll am Mittwoch in Istanbul vom Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobilverbandes FIA abgesegnet werden. Im vorläufigen Kalender, der Ende September veröffentlicht worden war, hatte der Weltverband den Großen Preis von Deutschland unter Vorbehalt für den 14. Juli angesetzt.

Die FIA ließ damals offen, auf welcher Strecke das Rennen stattfinden soll. Als möglicher Ersatz für den Nürburgring gilt Hockenheim. Der Traditionskurs in Baden-Württemberg war zuletzt im jährlichen Wechsel mit dem Nürburgring Gastgeber für den deutschen Grand Prix.

Die private NAG und die Nürburgring-Sanierer hatten sich zuletzt nach monatelangen Verhandlungen auf einen Vergleich verständigt. Die NAG gibt Gebäude und Betrieb zurück, kann aber 2013 die Formel 1 managen, falls die Verhandlungen mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone erfolgreich sind. Ecclestone soll bereit sein, im Fall des Nürburgrings auf die Fahrerfeldgebühr zu verzichten.

Daten zum Nürburgring

vorläufiger Rennkalender