weather-image
11°

Foodwatch fordert schärfere Vorgaben gegen Etikettenschwindel

Berlin (dpa) - Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert schärfere gesetzliche Vorgaben gegen Etikettenschwindel bei Lebensmitteln. Es reiche nicht, freiwillige Selbstverpflichtungen oder noch weitere freiwillige Siegel einzuführen, sagte Foodwatch- Geschäftsführer Thilo Bode. Dazu gehörten Regelungen zu realistischen Produktabbildungen oder lesbare Mindestschriftgrößen. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner sagte, sie wolle den Täuschungsschutz bei Lebensmitteln kontinuierlich verbessern. Welche Rahmenbedingungen zu ändern seien, soll bis 2013 ermittelt werden.

Anzeige