weather-image

Flut von Hinweisen nach Terroranschlag in Boston

Boston (dpa) - Der Bombenanschlag von Boston hat weltweit Bestürzung ausgelöst und die Angst vor Terror bei Großveranstaltungen neu entfacht. Täter und Tatmotiv sind noch unbekannt. US-Präsident Barack Obama sprach aber erstmals ausdrücklich von einem Terrorakt. Der Sender CNN berichtete unter Berufung auf eine Pentagon-Quelle, dass es bisher keine Hinweise darauf gibt, dass das Terrornetzwerk Al-Kaida hinter dem Anschlag steckt. Bei der Explosion zweier Sprengsätze während des Boston-Marathons waren gestern drei Menschen getötet und 176 weitere verletzt.

Anzeige