weather-image

»Flinseis Martiniganserl«

Berchtesgaden (GCB) – Traditionell zum Ende der Golfsaison wurde das Flinsei-Martiniganserl-Turnier wieder als Drei-Schläger-Turnier beim Golfclub Berchtesgaden ausgetragen. Bei traumhaften Wetterbedingungen gingen die Golfer mit den unterschiedlichsten Schlägerkombinationen auf die Runde.

Präsident Peter Lanser (l.) und Franz Grassl (r.) überreichten die Siegerpreise an Sepp Stangassinger und Ursi Winkler sowie die weiteren Gewinner. Foto: privat

Vor dem Start erhielt jeder sein eigenes Martiniganserl aus Mürbteig, wovon einige die Turnierrunde nicht überlebten und zwischenzeitlich verspeist wurden. Die beste Schlägerwahl an diesem Tag hatte Siegi Scheidsach getroffen, der mit 28 Bruttopunkten Tagessieger wurde. In der Nettoklasse A gewann Ursi Winkler mit 34 Nettopunkten. Platz zwei ging mit 33 Nettopunkten an Engelbert Sellmaier vor Gabi Frank mit 31 Nettopunkten.

Anzeige

In der Nettoklasse B holte sich Josef Stangassinger mit 33 Nettopunkten den Sieg. Gisela Maltan belegte den zweiten Platz mit 31 Nettopunkten. Dritte wurde mit 30 Nettopunkten Konny Hoffmann.

Die Sonderwertung »Longest Drive und Nearest to the pin« konnte bei den Herren Siegi Scheidsach gewinnen, der seinen Ball 4,85 Meter an die Fahne spielte. Bei den Damen gewann Ursi Winkler beide Wertungen. Sie spielte den Ball 4,90 Meter an die Fahne.

Nach dem gemeinsamen Ganserl-Essen im »Bräustüberl« überreichte bei der Siegerehrung Franz Grassl (Flinsei) gemeinsam mit Präsident Peter Lanser die Preise.