weather-image

Flatter-Ulme ist Baum des Jahres

0.0
0.0
Ein markanter Baum
Bildtext einblenden
Die Flatter-Ulme ist der Baum des Jahres 2019. Foto: Roloff/BdJ/dpa Foto: dpa

Ihre buschigen Blüten flattern hübsch im Wind. Daher hat die Flatter-Ulme ihren Namen.


Der Baum hat gerade eine besondere Auszeichnung bekommen. Naturschützer haben ihn am Freitag zum Baum des Jahres 2019 gekürt.

Anzeige

Das hat einen ernsten Grund: Die Naturschützer wollen darauf aufmerksam machen, dass die Flatter-Ulme eine seltene Baumart in Deutschland ist. Denn ihr Lebensraum ist knapper geworden.

Der Baum wächst am liebsten nah am Wasser, also in Flussauen oder in überfluteten Gebieten. Flüsse wurden aber oft begradigt und Feuchtgebiete trocken gelegt.

Flatter-Ulmen kommen bei uns zum Beispiel noch entlang der Donau oder in der Rhein-Main-Ebene vor.

Die Bäume können bis zu 35 Meter hoch werden. Als einzige heimische Baumart haben sie Brettwurzeln. Solche Wurzeln sind sternenförmig um den Stamm angeordnet und verlaufen teils oberirdisch.

Baum des Jahres

Steckbrief Flatter-Ulme

Informationen zur Flatter-Ulme