Fette Bären mit fetten Bäuchen

KINA - Fette Bären mit fetten Bäuchen
Bildtext einblenden
Braunbär Walker wartet auf Lachse: Ob er genug davon für den Titel «Fetter Bär 2021» gegessen hat?. Foto: L.Law/Katmai Nationalpark/dpa Foto: dpa

Wer ist der fetteste Bär? Diese Frage stellt ein Nationalpark in Alaska im Norden der USA einmal im Jahr. Besucher und Bärenfans können im Internet täglich dazu abstimmen.


Zwölf Kandidaten gab es in diesem Jahr. In der ersten Stichwahl am Mittwoch sind bereits »Popeye« und »Holly« ausgeschieden. Bärin Holly gewann 2019 den Titel. Doch die Konkurrenten bekamen diesmal mehr Stimmen und rückten so in die nächste Runde.

Mit der Aktion will der Park auf die Lebensweise der Bären hinweisen. Die Tiere müssen sich Fettpolster anlegen, bevor sie sich zur Winterruhe in eine Höhle zurückziehen. Dort fressen sie meist nichts.

In den kalten Monaten können Bären bis zu ein Drittel ihres Körpergewichts verlieren. Es ist also wichtig, dass sie bis dahin genügend Futter finden.

Welchem Bär ist es diesmal am besten gelungen, dick zu werden? Bis zum 5. Oktober läuft die Abstimmung noch. Danach steht es fest.

Katmai-Nationalpark auf Instagram

Fat Bear Week-Wettbewerb