weather-image
21°

Faschings-Standl

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Dieses Bild zeigt die Faschingsgaudi in Marktschellenberg im Jahr 1981. (Foto: privat)

Marktschellenberg – Fasching in Marktschellenberg – das war einmal. Viele werden sich noch erinnern an die legendären Bälle im Gasthaus »Gadringer«, in der »Forelle« oder auch beim »Bruckn-Bäck«. Heuer lebt allerdings eine neue Tradition wieder auf, das »Faschings-Standl«, das erstmals in dieser Form im vergangenen Jahr veranstaltet wurde.


Am Faschingsdienstag begann die Faschingsgaudi bereits am Vormittag auf dem Marktplatz. Die Kinder zogen am Nachmittag maskiert mit dem Kasperl voran durch den Markt und riefen fröhlich »Fasching bleib da«. Es half nichts, der Fasching wurde jedes Jahr beim traditionellen Kehraus am Dienstagabend »eingegraben«.

Anzeige

Im vergangenen Jahr bot der Besuch der Schäffler einen guten Anlass, zumindest einen Hauch von Faschingstreiben am Rosenmontag wieder nach Marktschellenberg zurückzubringen. Zwei der Christkindlmarkt-Hütten wurden kurzerhand zu Faschings-Standln umfunktioniert und die Besucher wurden während und nach dem Schäffler-Auftritt mit Krapfen, Würstl und Getränken versorgt. Die Stimmung war so gut, dass der Ruf nach einer Wiederholung laut wurde.

Die Organisatoren des Standls im letzten Jahr trafen sich in der vergangenen Woche, die Aufgaben wurden verteilt und einer Wiederauflage des Faschingsstandls am Rosenmontag, 24. Februar, steht nichts mehr im Weg.

Los geht's um 15 Uhr. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Kindergarten Marktschellenberg zugute. Die Standl-Damen freuen sich auf zahlreiche Besuche. fb


Schreibwaren Miller