weather-image

Falscher Blitzer – Falsches Blaulicht

0.0
0.0
Ein Blaulicht leuchtet an einem Streifenwagen
Bildtext einblenden
Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Rosenheim – Am Dienstagabend meldeten sich Personen bei der Rosenheimer Polizei, die eine verdächtige Beobachtung gemacht hatten: Ein Auto war mit Blaulicht und Blitzer zu einem scheinbar dringenden Einsatz unterwegs, wurde jedoch wenig später an einer Tankstelle parkend gesehen. Der 19-jährige Fahrer gab an, sich einen Scherz erlaubt zu haben.


Die Zeugen schilderten der Rosenheimer Polizei, dass sie im Bereich der Kufsteiner Straße von einem BMW mit Blaulicht sowie einem blauen Frontblitzer überholt wurden. Die Fahrer machten die Fahrbahn frei und fuhren anschließend weiter. Danach sahen die Zeugen den „Blaulicht-BMW“ jedoch an einer Tankstelle parken. Um den BMW herum standen mehrere Personen, die sich zwanglos unterhielten. Das kam den Zeugen verdächtig vor, da sie zunächst von einem wichtigen und eiligen Einsatz ausgegangen waren, woraufhin sie gegen 21.30 Uhr die Rosenheimer Polizei verständigten.

Anzeige

Nun trat die „richtige“ Polizei in Aktion – zusammen mit der Bundespolizei kontrollierte sie den 19-jährigen BMW-Fahrer aus Griestätt auf dem Tankstellengelände. Im Inneren des BMW wurden dann auch die verbauten Blaulichter gefunden. Der 19-Jährige meinte, dass er die anderen Verkehrsteilnehmer nur veralbern wollte.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Rosenheimer Polizei unter Telefon 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen, falls sie ebenfalls von einem BMW der 3er Klasse unter Verwendung eines Blaulichts bzw. eines blauen Frontblitzers überholt wurden. Gegen den Griesstätter wird nun wegen Amtsanmaßung ermittelt.

fb/red


Einstellungen