weather-image
16°

Extra: Der erste Schritt auf dem Mond

Berlin (dpa) - «Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit.» Mit diesem Satz betrat der amerikanische Astronaut Neil Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond.

Eindrucksvoll
Neil Armstrong hat nicht nur auf dem Mond Spuren hinterlassen. Foto: dpa

Gut 500 Millionen Menschen auf der ganzen Welt verfolgten im Fernsehen, wie der 38 Jahre alte Weltraumpionier nahezu 400 000 Kilometer von der Erde entfernt seinen linken Fuß in die wüstenähnliche Landschaft des Mondes setzte.

Anzeige

Die Mondlandung der Raumkapsel «Apollo 11» galt mit 24 Milliarden Dollar als das teuerste und gleichzeitig risikoreichste Unternehmen, das ein Land in Friedenszeiten je gewagt hat. Die USA gewannen damit den Weltall-Wettlauf gegen Moskau. Insgesamt hielten sich Armstrong und seine Kollegen Edwin Aldrin 22 Stunden auf dem Mond auf. Sie sammelten dort Gesteinsproben und hissten die US- Flagge. Am 24. Juli 1969 kehrte die Raumkapsel zur Erde zurück. Eine Fülle von Ehrungen wartete dort auf die Mondfahrer.