weather-image
12°

Ex-Nationalspieler Hinkel beendet Karriere

1.0
1.0
Schluss
Bildtext einblenden
Andreas Hinkel spielte zuletzt für den SC Freiburg. Foto: Patrick Seeger Foto: dpa

Stuttgart (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Andreas Hinkel hat im Alter von 30 Jahren seine Profi-Karriere beendet. «


Zwölf Jahre habe ich auf sehr hohem Niveau gespielt - dadurch fiel mir die Entscheidung aufzuhören, gar nicht so schwer», sagte der Verteidiger dem «Kicker» in einem Interview. «Mit 30 gehört man zum alten Eisen.»

Anzeige

Als einer der «jungen Wilden» war Hinkel beim VfB Stuttgart groß geworden und spielte unter Trainer Felix Magath in der Champions League. In insgesamt 163 Bundesligaspielen schoss er ein Tor. 21 Mal stand er für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Bis zum Ende der vergangenen Saison war er im Kader des SC Freiburg.

Nach dem steilen Aufstieg beim VfB warf Hinkel eine Verletzung zurück und er verpasste die Weltmeisterschaft 2006. Er wechselte nach Spanien zum FC Sevilla und gewann 2007 den UEFA-Cup. 2008 ging es weiter nach Schottland zu Celtic Glasgow. Auf der Insel holte Hinkel unter anderem die Meisterschaft und den Pokal. Sein Vertrag wurde 2011 nicht verlängert und er heuerte im Oktober im Breisgau an.

Dem Fußball will Hinkel treubleiben. «Der Trainerschein ist das eine. Ich will auch ins Management reinschnuppern, zumal ich eine kaufmännische Ausbildung habe», sagte der Vater von zwei Kindern. «Kennenlernen will ich außerdem die Seite des Spielerberaters.»

Homepage Andreas Hinkel