weather-image
26°

Evangelische Kirche debattiert über Segnung der Homo-Ehe

Schwabach (dpa/lby) - Bayerns evangelisches Kirchenparlament will heute im mittelfränkischen Schwabach über die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare diskutieren. Grundlage für die Debatte bei der Frühjahrstagung der Landessynode ist der Abschlussbericht einer Arbeitsgruppe, die eine öffentliche Segnung im Gottesdienst zulassen will. Jeder Pfarrer soll demnach aber selbst entscheiden dürfen, ob er eine solche Segnung vornehmen will oder nicht. Bisher können Homo-Ehen in Bayern nicht in öffentlichen Gottesdiensten, sondern nur im seelsorgerlichen Rahmen gesegnet werden.

Ehe geschgeschlechtlicher Paare
Ein homosexuelles Paar zeigt seine Eheringe. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv Foto: dpa

Die Landessynode ist das oberste Entscheidungsorgan der evangelischen Landeskirche und wird von den 13 000 bayerischen Kirchenvorstehern gewählt. Die Synodalen kommen zweimal im Jahr in wechselnden Städten zusammen. Am Donnerstag endet die diesjährige Frühjahrstagung.

Anzeige

Tagesordnung Landessynode

Synode im Internet