weather-image
15°

EU-Sozialbericht zeichnet Europa in düsteren Farben

Brüssel (dpa) - Die soziale Lage in Europa wird immer schwieriger. Das zeigt ein aktueller Bericht der EU-Kommission. Während es den nördlichen Euroländern relativ gut geht, werden die südlichen Länder immer mehr abgehängt. Bei zunehmend klammeren Staatskassen seien etwa die Mittel für das Arbeitslosengeld immer knapper geworden, heißt es. Im November waren laut EU-Statistikbehörde Eurostat in den 17 Euro-Ländern insgesamt 18,8 Millionen Menschen arbeitslos. Besonders schwer ist die Lage für die Menschen in Griechenland und Spanien.

Anzeige