weather-image
-2°

EU-Kommissar soll Hilfen für Kampf gegen Ebola koordinieren

0.0
0.0

Brüssel (dpa) - Der neue EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides (56), soll die europäischen Hilfen für den Kampf gegen die Ebola-Epidemie koordinieren.


Darauf einigten sich nach Angaben von EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy am Donnerstagabend die Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel in Brüssel.

Anzeige

Der studierte Zahnmediziner Stylianides saß bislang für Zypern im Europaparlament. Sein Amt als EU-Kommissar tritt er zum 1. November an. Die EU und ihre Mitgliedstaaten haben bereits mehr als eine halbe Milliarde Euro für den Kampf gegen Ebola zugesagt. Die Koordination der Hilfen galt bislang allerdings als unzureichend.

EU zum Kampf gegen Ebola

Webseite mit Biografie Stylianidis

Tweet von Herman Van Rompuy