weather-image
18°

Es weihnachtet sehr

Berchtesgaden – Es wurlt im Markt Berchtesgaden: Gemeindemitarbeiter, Gärtner und Künstler eilen hektisch umher, Adventshütte und Eingangsbögen werden aufgestellt, Christbäume in ihre Ständer verteilt und der mittlerweile traditionelle, extra für den Adventsmarkt angefertigte, Berchtesgadener Christbaumschmuck in der Fußgängerzone platziert.

Alle beteiligen sich gleichermaßen an den Vorbereitungen, um die Eröffnung des »Berchtesgadener Advents« am nächsten Donnerstag, 28. November, zu gewährleisten.

Anzeige

Die Gemeindearbeiter sorgen für den richtigen Aufbau und Platz der weit über 40 Hütten, die die Besucher mit allerlei Getränken, Schmankerln und Kunsthandwerk versorgen werden.

Die Christbäume, die im Moment von den Gärtnern ausgeliefert werden, tragen maßgeblich zu einer vorweihnachtlichen Stimmung bei. Und der Berchtesgadener Holzschmuck an jeder Ecke gibt dem Ambiente noch eine besondere Note – steht er doch für die Berchtesgadener Tradition. Nur eben im Großformat.

Die Vorfreude ist groß; nach mittlerweile drei Jahren zweifelt niemand mehr daran, dass auch der vierte Adventsmarkt seinen Vorgängern gerecht werden und für eine einzigartige Stimmung im Markt sorgen wird. Es fehlt dann nur noch der Schnee – aber den hat jemand anderes zu verwalten. ls