»Es geht in die richtige Richtung«

Fläschchen mit Impfstoff
Bildtext einblenden
Diese Impfstoffe schützen vor dem Coronavirus. Foto: Christian Charisius/dpa/Pool/dpa Foto: dpa

Es gibt Grund zur Hoffnung: Die Corona-Lage scheint sich in Deutschland etwas zu verbessern. Vor allem die Impfungen spielen dabei eine wichtige Rolle.


Gute Nachrichten sind in Corona-Zeiten eher die Ausnahme. Zumindest haben viele Leute dieses Gefühl seit Längerem. Einige Zahlen und Infos in dieser Woche machten aber mal wieder ein bisschen Hoffnung.

Anzeige

Seit einigen Tagen scheinen sich nicht mehr ganz so viele Menschen mit dem Coronavirus anzustecken wie zuletzt. Oft ist dabei von einer bestimmten Zahl die Rede: der Sieben-Tage-Inzidenz. Sie gibt an, wie viele von 100 000 Menschen sich innerhalb einer Woche neu mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Am Freitag lag der Wert für ganz Deutschland bei etwa 153. Das heißt: In einer Stadt mit 100 000 Einwohnern hätten sich in den letzten sieben Tagen 153 angesteckt. Dabei geht es immer nur um die Fälle, die gemeldet wurden. Auch das Testen spielt eine Rolle. Trotzdem: So niedrig war der Wert seit Mitte April nicht mehr.

Im Moment sieht es also so aus, dass die Zahl der Ansteckungen zumindest nicht mehr ansteigt. »Ich rechne nicht mehr mit einer Zunahme, aber auch nicht mit einer schnellen Abnahme«, sagte der Fachmann Kai Nagel am Donnerstag. Die Forscherin Viola Priesemann rechnet dagegen damit, dass die Werte in nächster Zeit sogar deutlich sinken.

Auch aus einigen Krankenhäusern kamen gute Neuigkeiten: Zuletzt seien weniger Menschen wegen Corona dort eingeliefert worden. Das hat wohl auch damit zu tun, dass viele alte Menschen bereits geimpft wurden. Diese Gruppe ist besonders gefährdet, durch das Coronavirus schwerkrank zu werden oder sogar zu sterben. Insgesamt haben bereits ein Viertel der Menschen in Deutschland eine erste Impfung bekommen.

»Das Impfen ist total hilfreich«, sagt der Arzt Tim Niehues. »Das Problem ist eher, dass wir immer noch nicht genug Impfstoff haben.« Auch diese Lage könnte sich in nächster Zeit verbessern. Der Fachmann macht daher Mut: »Es geht in die richtige Richtung.«

Einstellungen